Feindesliebe

Feindesliebe, ein Weg Hass zu überwinden

- Wie man Feindesliebe praktisch einsetzen kann
- Freindesliebe als Mittel zur Überwindung von Hass und Gewalt

Liebe Leserin, lieber Leser,

wie bekomme ich in Griff, was mich in Griff hat? Wie steige ich aus dem Teufelskreis von Gewalt und Gegengewalt aus? Wie kann ich Rachegedanken loswerden? Wie kann ich es verhindern, gegenüber dem Täter nun selbst zum Täter zu werden?

Von Natur aus sind wir mit der Fähigkeit ausgestattet, aggressiv zu werden. Aggression ist an sich nichts Böses. Denken wir beispielsweise an eine Amsel, die ihr Nest aggressiv und ausdauernd gegen Angriffe von Elstern verteidigt und sich behauptet. Aggression hilft, Grenzen zu verteidigen. Sie ist jene Kraft, die uns hilft, gegen das anzugehen, was unser Leben beengt oder bedroht. Feindesliebe liegt nicht in der Natur (im natürlichen Repertoir seines Wesens) des nach dem Sündenfall von Gott getrennten Menschen.

Kein Mensch ist vor Gott gerecht

Röm 3, 9-18 Wie nun? Haben wir etwas voraus? Ganz und gar nicht! Denn wir haben ja vorhin sowohl Juden als Griechen beschuldigt, daß sie alle unter der Sünde sind, wie geschrieben steht: »Es ist keiner gerecht, auch nicht einer; es ist keiner, der verständig ist, der nach Gott fragt. Sie sind alle abgewichen, sie taugen alle zusammen nichts; da ist keiner, der Gutes tut, da ist auch nicht einer! Ihre Kehle ist ein offenes Grab, mit ihren Zungen betrügen sie; Otterngift ist unter ihren Lippen; ihr Mund ist voll Fluchen und Bitterkeit, ihre Füße eilen, um Blut zu vergießen; Verwüstung und Elend bezeichnen ihre Bahn, und den Weg des Friedens kennen sie nicht. Es ist keine Gottesfurcht vor ihren Augen.«

Problematisch wird meine Aggression, wenn sie nicht nur mein Leben, meine Würde oder meine Freiheit verteidigt sondern übergriffig wird. Wenn sie nicht dem Guten sondern dem Bösen dient. Wenn sie nicht Gutes schützt, sondern selbst Schaden anrichtet und vermehrt. Wir kennen, wo wir verletzt werden, vielleicht jahrelang diese Verletzung nicht überwinden können. Weil sich in uns ein aggressiver Hass eingenistet hat, der so grenzenlos und heftig lodert, dass wir nicht mehr für uns garantieren können.

Wie kann ich solch zerstörerischen Hass, solche übermäßige, bösartige Aggression überwinden? Wie kann ich meinen tiefen Wunsch, Rache zu üben um eine Art Ausgleich für jene Verletzung zu finden, zunächst einmal in den Griff bekommen und los lassen?

Wenn du noch kein Kind Gottes bist, von neuem Geboren, so tue Buße und bekehre dich zum Herrn Jesus Christus. Lies in den 4 Evangelien nach um zu erfahren, wer Jesus Christus wirklich ist. Wenn du zu der Erkenntnis gelangst, dass Jesus Christus unser Gott ist, menschgeworden und für unsere Sünden gestorben, auf dass alle, die an ihn glauben gerettet werden, so bekehre dich zu ihm. Nimm Jesus Christus als deinen Retter und Herrn an und übergib ihm Dein Leben.

Menschen, die durch Glaube, Bekehrung und Wiedergeburt von neuem geboren sind haben den Geist Gottes in sich und sind zur Feindesliebe fähig. Diese Fähigkeit kommt nicht aus ihnen selbst heraus sondern sie wird ihnen durch den Geist Gottes verliehen.

Lukas 6,27 Euch aber, die ihr hört, sage ich: Liebt eure Feinde, tut Gutes denen, die euch hassen;

Segnet eure Verfolger; segnet sie [Wörtlich: gute Worte aussprechen über], verflucht sie nicht! Vergeltet niemand Böses mit Bösem! Seid allen Menschen gegenüber auf Gutes bedacht! Soweit es euch möglich ist, haltet mit allen Menschen Frieden! Rächt euch nicht selber, liebe Brüder, sondern lasst Raum [wörtlich: tretet zur Seite] für den Zorn Gottes; denn in der Schrift steht: Mein ist die Rache, ich werde vergelten, spricht der Herr. Vielmehr: Wenn dein Feind Hunger hat, gib ihm zu essen, wenn er Durst hat, gib ihm zu trinken; tust du das, dann sammelst du glühende Kohlen auf sein Haupt. Lass dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege das Böse durch das Gute!

Wenn Du Fragen zur Bibel hast oder wissen willst, wie man Gottes Gnadengeschenk bekommen und ein Kind Gottes werden kann, wende Dich gerne an uns!



Vortragstipps

Vorträge über das Evangelium Gottes von Wilhelm Pahls, Beat Abry, Roger Liebi, Werner Gitt und anderen.
Leben braucht Hoffnung

Lesetipps

Kommt ein weltweiter Paradigmenwechsel oder Bewusstseinssprung auf uns zu oder ist doch alles ganz anders als viele denken?
Bewusstseinssprung
Artikel für Menschen, die schon länger nicht mehr oder noch nie
gebetet haben
Ein erhellender Erfahrungsbericht: "Einmal Hölle und zurück"
die beste Lebensentscheidung

Selbstliebe contra Feindesliebe?
Selbstliebe ist eine natürliche Eigenschaft des Menschen. Auf den ersten Blick erscheint nichts verkehrtes daran. Gottes Wort besagt, dass es uns nicht nützlich ist, wenn wir unsere natürliche Selbstliebe fördern. Wir sollen uns statt dessen nach Gottes Wille und Gottes Wort ausrichten. Denn die menschliche Natur ist seit dem Sündenfall von Sünde durchdrungen, wir sind daher von unserer Natur her nicht würdig, ins Reich Gottes aufgenommen zu werden. "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" ist daher keine Aufforderung zur Selbstliebe, wie das oft irtümlicherweise in diesen Satz hineingelesen wird, sondern ein Aufruf zur Nächstenliebe. www.lernen-fuehlen-verstehen.de