Neugeburt statt Lebensende durch die Bibel

die bibel Lebensbericht
die bibel Wie die Bibel Rettung in großer Lebensnot brachte
die bibel Wie ich den lebendigen Gott erkannte
die bibel Die Neugeburt und das neue Leben

Neunundreißig Jahre lang war mein Leben geprägt gewesen vom Streben nach Erfolg, Gesundheit, guten Beziehungen und der Suche nach Lebenssinn. Ich las viele Sachbücher und hatte eine günstige Basis durch Elternhaus, Bildung und Fachhochschulabschluss mitbekommen. Probleme, die ich hatte, versuchte ich durch Weiterbildung sowie Denk- und Verhaltensänderungen zu lösen. Dem Hamsterrad, in dem die meisten strampeln, wollte ich entkommen. Alles, was ich für ein glückliches und erfolgreiches Leben nützlich fand, setzte ich um, so gut ich konnte.

Die Krise

Trotz all meiner Bemühungen gewann ich keine bleibende Zufriedenheit. Im Gegenteil, je mehr ich versuchte, mein Leben in positive und gute Bahnen zu lenken, desto schlimmer wurde es. Als ich 39 Jahre alt war, gelangte ich durch zunehmende Krisen nahe an das Ende meiner Kräfte. Ich konnte mich daraus nicht selbst befreien.

Die Probleme erschütterten mich bis hin zu Selbstmordgedanken. Meine Familie war nach vergeblichen Rettungsversuchen zerbrochen. Meine finanziellen Träume erfüllten sich nicht. Mein berufliches Leben war oft unbefriedigend. Das Leben erschien mir immer sinnloser. Aufgrund meiner Experimente und Themenrecherchen, die ich meist allein verfolgte, waren auch meine Freundschaften dünn und ver-nachlässigt. Ich kam an einen Punkt, wo ich der Verzweiflung nahe war. Sollte das alles sein, was das Leben zu bieten hat?

Der Wendepunkt

In dieser scheinbar aussichtslosen Lage begann ich, nach Gott zu fragen. Ich wusste nichts über Ihn und ahnte nicht, wie Er ist, dass Er mich liebte und Gemeinschaft mit den Menschen haben will. Heute betrachte ich es als Gnade Gottes, dass ich in diese ausweglose Situation gekommen war. Denn erst dadurch wurde mir meine eigene Begrenzheit und Abhängigkeit von Gott bewusst. So gelangte ich mit Gottes Hilfe zum WENDEPUNKT meines Lebens, von dem an alles völlig neu werden sollte. Durch das Internet kam ich mit dem Wort Gottes, der heiligen Schrift, in Berührung. In vielen Vorträgen über die Bibel und Erfahrungsberichten von gläubigen Christen erkannte ich, dass die heilige Schrift den desolaten Zustand meines Lebens und auch der Menschheit besser erklärt als jedes andere Buch. Mir wurde bewusst, dass man Gott nicht in der Kirche, sondern in Seinem geschriebenen Wort findet.

Als Jugendlicher und junger Erwachsener hatte ich keinen Zugang zu Gottes Wort gefunden. Ich hatte mich daher in jungen Jahren für ein Leben nach eigenen Plänen entschieden. Kirchenbesuche und Beten hatte ich nach der Konfirmation in der evangelischen Kirche aufgehört, als mir klar geworden war, dass ich nicht an das glauben kann, was dort gesagt wurde. Dass die Bibel brandaktuell ist und direkt in unser Leben hineinspricht, hatte mir niemand überzeugend näher bringen können. Ich sah keinen Grund, warum ich mich damit näher beschäftigen sollte. Aber nun, ab dem Jahr 2010, gewann ich großes Interesse an der Bibel und fing an, sie täglich zu lesen.

Die Erkenntnis des lebendigen Gottes

Ich wählte die Schlachter-Bibel, weil sie eine hohe Übersetzungsgenauigkeit hat. Zunächst konzentrierte mich auf das neue Testament. Mit der Zeit wurde mir dies zur täglichen Freude und ich erkannte, welch unermesslicher Reichtum im Wort Gottes verborgen liegt für all jene Menschen, die die Suche nach Gott offenherzig und unvoreingenommen angehen. Auch das Lesen von Lebensberichten, wie Menschen Frieden mit Gott gefunden hatten, half mir, zu verstehen, wie die riesige Kluft und Trennung zwischen Gott und Mensch entstanden war. Mir wurde klar, dass sich die Menschheit durch die Sünde von Gott entfernt hatte. Schmerzlich wurden mir auch meine eigenen Sünden bewusst. Ich erkannte meine Verlorenheit und begriff, dass ich Gott gegenüber erlösungsbedürftig war. Ich lernte, dass Versöhung mit dem lebendigen, allmächtigen Gott durch eigene Werke, gutes Tun, Kirchenbesuche oder Religionen nicht möglich ist. Jesus ließ sich kreuzigen, damit jeder, der an Ihn glaubt Sündenvergebung erhält. Er ist der menschgewordene Gott und hat sich für uns geopfert, um uns von unseren Sünden zu erlösen.

Johannes 3,16 „Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass Er Seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass jeder, der an Ihn glaubt nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.“

Die Neugeburt und das neue Leben

Ich erinnere mich noch genau an den Tag, als ich zum lebendigen Glauben an Jesus Christus durchgedrungen war. Damals war mir klar geworden, dass Er der auferstandene Sohn Gottes und Schöpfer dieser Erde ist, der in die Welt kam, um alle, die an Ihn glauben, zu erlösen und ihnen ewiges Leben zu schenken. Ich bekannte Jesus Christus meine Sünden und nahm Ihn als meinen Erlöser und Herrn an.

Von da an wurde alles komplett neu in meinem Leben. Wie im Johannes Evangelium (z.B. Joh 3) beschrieben, erfuhr ich die Neugeburt durch den Geist Gottes. Gott verwandelte mich und veränderte mein Leben auf erstaunliche Weise. Seither verstehe ich immer mehr, wie gut es Gott mit uns Menschen meint und dass seine Pläne und Wege ganz wunderbar für uns sind. Mein Leben ist nun sinnerfüllt. Jesus Christus ist mein Lebensmittelpunkt und mein ständiger Begleiter. Ich war ein Kind Gottes geworden:

Joh 1,11-12 „Er [Jesus Christus] kam in sein Eigentum, und die Seinen nahmen ihn nicht auf. Allen aber, die ihn aufnahmen, denen gab er das Anrecht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben.“

Ich bin heute äußerst dankbar für alle meine Lebensumstände. Mein Berufsleben und sämtliche Beziehungen zu den Mitmenschen wurden auf erstaunliche Weise zum Guten verändert. Ich weiß nun, wofür ich lebe und dass nach dem begrenzten Leben hier auf der Erde die Ewigkeit folgt, die ich wie alle, die mit Gott durch Jesus Christus versöhnt sind, in Herrlichkeit, im Reich Gottes verbringen darf. Ich bin befreit von Gottes Gericht, das für alle, die seine Gnade ablehnen vorhergesagt ist. Wie Jesus Christus auferstanden ist, so werde ich auferstehen nach dem Tod zum ewigen Leben in Gottes Herrlichkeit.

Als gläubiger Christ helfe ich anderen Menschen, Gottes Gnade ebenfalls zu suchen und zu erlangen. Wir verschenken Bibeln und helfen allen an Gott Interessierten, Gottes Wort zu verstehen und Frieden mit Ihm zu erlangen. Ich besuche mit meiner Frau eine christliche Gemeinde, die sich wöchentlich trifft, um in der Bibel zu lesen, zu singen, zu beten und dem Herrn Jesus für das, was er am Kreuz für uns getan hat zu danken.

Wollen auch Sie die Gewissheit ewigen Lebens erlangen? Suchen Sie Erlösung von allem, was Sie bedrückt? So ermutige ich Sie, suchen Sie Jesus Christus! Finden Sie heraus, wer Er wirklich ist, was Er für uns getan hat und wie Sie durch Ihn Versöhnung mit Gott bekommen können. Sie können direkt zu Ihm sprechen und Ihn bitten, dass Sie Ihn erkennen, wer Er wirklich ist. Lesen Sie selbst das neue Testament und lesen Sie dann auch die Schöpfungsgeschichte (1. Mose 1-3). Beten Sie zu Jesus Christus und bitten Sie Ihn, glauben zu können. Wenn Sie von uns ein neues Testament gratis bekommen möchten und/oder Hilfe beim Verständnis des Wortes Gottes wünschen, nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.

:



Lesetipps:

Warum haben viele Menschen Angst? Was ist der Hintergrund und wie kann die Angst überwunden werden?

Wie ich ein Kind Gottes wurde, das in den Himmel kommt:
unsichtbare welt video
www.lernen-fuehlen-verstehen.de