"Christliche" Rockmusik und Lobpreismusik

Die Wirkung "christlicher" Rockmusik und charismatischer Lobpreismusik

christliche rockmusik charismatische lobpreismusik Wirkung christlicher Rockmusik und charismatischer Lobpreismusik
christliche rockmusik charismatische lobpreismusik Ist alle Art von Musik für Kinder Gottes unschädlich?
christliche rockmusik charismatische lobpreismusik von welcher Art Musik sollten sich Kinder Gottes fern halten?
christliche rockmusik charismatische lobpreismusik Erfahrungen mit Rock/Popmusik und charismatischem Lobpreis


Musik gehört für mich zu den schönsten Dingen, die das Leben auf der Erde bietet. Ich war von klein auf täglich mit viel Musik umgeben. Sowohl mit einer Vielfalt an klassischer Musik als auch mit Popmusik. Im Gymnasium durfte ich im Schuldorchester Cello spielen. Als Student komponierte ich einige Jahre lang vielschichtige Instrumentalstücke mit Computern und Sythesizern. Verschiedenste Art von Musik zu hören, zu singen und Instrumente zu spielen war für mich ein völlig selbstverständlicher Genuss. Ich erlebte dadurch sehr intensive Gefühle. So konnte ich mir kaum vorstellen, dass manches davon für meine Seele schädlich sein könnte.

Heute weiß ich durch Recherchen und eigene Beobachtungen an mir, dass Rock- und Popmusik für uns Menschen eine schädliche Wirkung hat. Dies gilt im Besonderen für Kinder Gottes, die dem Herrn Jesus gehorsam nachfolgen wollen. Daher sollte die Frage, welche Art von Musik dem Herrn wohlgefällig ist (und unserer Seele wohltut) und welche nicht, überprüft werden.

Für gerettete Gotteskinder ist es bedenkenswert, dass es Musik gibt, deren Texte und Stil uns in sinnlich-fleischliche Abhängigkeiten bringen kann. Passive Musikberieselung im Hintergrund sollte generell gemieden werden, da sie uns ablenkt von der gebotenen geistlichen Nüchternheit und Wachheit.

Sehr viele Menschen sind an Musik gebunden, viele ohne es bewusst zu wissen. Werden sie von der gewohnten Beschallung gegen ihren Willen getrennt, reagieren Musikabhängige gereizt, da sich ihr Gehirn auf die ständigen Reize eingestellt hat und danach verlangt. Sehr ähnlich verhält es sich mit den Reizen durch schnelle Bildfolgen aus Fernsehen, Internet, Filmen und Videoclips. Auch diese führen leicht in Abhängigkeit und Suchtverhalten und stören unser Lernvermögen sowie unsere geistliche Klarheit.

Bestimmte Musikstile regen besonders unsere Gefühle an (Resonanz-Effekt). Viele Menschen geraten davon in eine Abhängigkeit, von der sie sich nicht mehr lösen wollen. Die Freude am beständigen, täglichen Lesen der Bibel kann dadurch beeinträchtigt werden oder ganz verloren gehen. Ein Kind Gottes, das nicht beständig die kostbare Nahrung des Wortes Gottes aufnimmt, läuft Gefahr geistlich zu verhungern. Lesen wird als ansträngend oder langweilig empfunden, wenn das Gehirn auf flutende Reize durch Musik und schnelle Bildfolgen eingestellt ist. Musik als tägliche Stimulanz für das eigene Befinden wird bei vielen zu einer Sucht. Mancherlei Musik fördert sogar dämonische, okkulte Einflüsse und bringt uns damit in besonders große Gefahr Von jeglichem Einfluss durch Geistern und Dämonen sollten wir uns unbedingt fernhalten. Der Teufel und seine Anhänger sehen es gerne wenn wir uns vom Dienst für den Herrn ablenken lassen.

Die Musik und ihre Wirkung, insbesondere auf echte Christen.

Im April 2010 wurde ich gläubig. Ca. ein dreiviertel Jahr später trennte ich mich nach einigen Anläufen ganz von der weltlichen Popmusik. Die Ahnung, dass ich damit aufhören sollte, hatte ich schon länger. Ich erkannte, dass diese Musik aus einer Quelle stammt, die uns von Gott fern hält oder uns von ihm wegziehen will, durch Verblendung unserer Sinne. Jedoch der klare Entschluss, diese Erkenntnis in die Tat umzusetzen, fiel mir schwer. So brauchte ich etliches an Informationen und mehrere Anläufe, bis es mir gelang, mich von der Bindung in der Popmusik zu lösen. Die Entzugserscheinungen, nachdem ich den Entschluss durchführte, dauerten bei mir nur wenige Tage an.

Versuchung: Charismatische Lobpreismusik

Eine Zeitlang nachdem ich mit der Popmusik aufgehört hatte, wurde ich von der charismatischen Lobpreismusik regelrecht "infiziert" ("begeistert") und in einer Weise abhängig davon (in der FEG München Mitte). Ich hörte in dieser Phase täglich die eingängigen Lobpreislieder aus der charismatischen Bewegung. Zunächst war mir gar nicht bewusst, dass sich auch unter Christen, sogar auch unter solchen, die ihren Glauben auf die Bibel stützen wollen, eine moderne Art von Popmusik ausbreitet. Und so schlitterte ich erneut in eine Bindung hinein. Diese Phase hielt ca. 1/4 Jahr oder etwas länger an, bis ich mich davon wieder ganz entschlossen trennte, weil ich merkte, dass diese Musik mich vom nüchternen, gehorsamen biblischen Glauben und der Nachfolge des Herrn Jesus wegzog. Denn meine Gefühle wurden davon sehr stark angesprochen (biblisch das "Fleisch" genannt) und mein Sein im Geist Gottes, mein nüchternes biblisches Unterscheidungsvermögen ging zurück.

Das war auch mit einer der Gründe, warum wir später die Gemeinde wechselten.

Und dieses [sollen wir tun] als solche, die die Zeit verstehen, dass nämlich die Stunde schon da ist, dass wir vom Schlaf aufwachen sollten; denn jetzt ist unsere Errettung näher, als da wir gläubig wurden. Die Nacht ist vorgerückt, der Tag aber ist nahe. So lasst uns nun ablegen die Werke der Finsternis und anlegen die Waffen des Lichts! Lasst uns anständig wandeln wie am Tag, nicht in Schlemmereien und Trinkgelagen, nicht in Unzucht und Ausschweifungen, nicht in Streit und Neid; sondern zieht den Herrn Jesus Christus an und pflegt das Fleisch nicht bis zur Erregung von Begierden! Römer 13,11-14

Lasst das Wort des Christus reichlich in euch wohnen in aller Weisheit; lehrt und ermahnt einander und singt mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern dem Herrn lieblich in eurem Herzen. Kolosser 3,16

Weiterführende Artikel zum Thema christliche Rockmusik, charismatischer Lobpreis

Charismatischer Lobpreis: Weshalb er gemieden werden sollte

Gott loben - oder charismatischer Lobpreis?

Rock- Pop und Technomusik und ihre Wirkungen

fremdes Feuer im Heiligtum Gottes

Tobias, Redaktion Lernen Fühlen Verstehen

Lesetipps

Es berfreit wie nichts anderes und macht jegliche Psychologie oder sonstige Seelen-Therapien überflüssig: Buße tun
Bin ich gerettet oder verloren? Prüfkriterien des eigenen geistlichen Zustandes
Eine Frage die jeder unbedingt klären sollte vor dem Tod: Was kommt nach dem Tod?
Kommt für ein Kind Gottes der Fokus auf Selbstliebe in Frage? Ist Selbstliebe biblisch?
Selbstliebe lernen und dessen Wirkung auf das geistliche Leben.
Gibt es böse Geister und wenn ja, wie kännen wir Schutz vor Geistern finden?
www.lernen-fuehlen-verstehen.de