Das Beten - Hörendes Gebet

- über moderne Formen des Betens
- was ist das hörende Gebet?
- was ist zum hörenden Beten zu sagen?
- spricht Gott aus uns selbst heraus?
- welcher Geist spricht zu uns beim hörenden Gebet?
- aus einem Briefwechsel über das Beten

Das Beten - "Hörendes Gebet"

Folgender Brief stammt aus einem Briefwechsel über das Beten. Darin antwortet der Autor auf eine Einladung zu einem Seminar über hörendes Beten. Das Seminar hatte zum Thema: "Wie wir Gottes Reden in unserem Herzen wahrnehmen können".

Es geht darin um Formen des hörenden Gebetes, wie das Beten von charismatischen Christen heutzutage üblicherweise praktiziert wird.


Hallo liebe Marion (Name geändert),

vielen lieben Dank für die Einladung zum Seminar ("Wie wir Gottes Reden in unserem Herzen wahrnehmen können").

Meine Frau und ich sind durch Studieren der Bibel und durch Vorträge (u.a. von Helmut Helling u.v.a. bei sermon-online.de mit der Zeit dahinter gekommen, dass wir Gottes Stimme nicht in uns selbst hören können. Wir finden Gottes Reden nicht in uns selbst, sondern in Gottes Wort. In uns, damit auch in unseren Gedanken gibt im Angesicht des heiligen Gottes nichts Gutes:

Denn ich weiß, daß in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt; das Wollen ist zwar bei mir vorhanden, aber das Vollbringen des Guten gelingt mir nicht. Römer 7,18

Daher praktizieren wir keine Form des hörenden Gebetes. Wenn wir beten, tun wir das stets mit wachem Verstand. Unsere eigene innere Stimme hat was Gottes Reden anbelangt keine Bedeutung.

Gott spricht zu uns durch sein Wort. Die Bibel ist vollständig und abgeschlossen. Zusätzliche Gottesoffenbarungen, über das Wort der Bibel hinaus, ergeben im günstigeren Fall keinen Sinn und sind im ungünstigen Fall widersprüchlich zum Wort und zum Willen Gottes. Gott hat uns mit der Bibel schon alles gesagt, was er uns Menschen lehren will. Daher brauchen wir beim Beten nicht in uns selbst zu hören, sondern wir sollen auf Gottes Wort, wie es geschrieben steht hören

Allein die Schrift führt uns zu Jesus und allein der Glaube an Jesus führt uns zum Frieden mit Gott. Wer an Jesus glaubt, so wie die Schrift sagt, aus dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen.

Gott im Inneren (im Schauen) suchen ist Selbstbetrug

Wenn wir versuchen, Gott in unserem Herzen (z.B. durch hörendes Gebet oder ähnliche Methoden) in uns wahrzunehmen, so erfahren wir Botschaften, die entweder seelischen oder dämonischen Ursprunges sind. Damit entfernen wir uns immer mehr von dem wahren Gott oder finden ihn erst gar nicht. Ohne den bewussten, wachen, rettenden Glauben an Jesus Christus gehen wir ewig verloren. Der echte biblische Glaube ist ein tiefes Wissen, dass wahr ist, was in Gottes Wort geschrieben steht. Dort heißt es, dass wir, wenn wir echte Christen sind, im Glauben wandeln, nicht im Schauen (in sich selbst Bilder schauen). Den Verführungen durch dämonische Einflüsse öffnen wir damit die Tür. Das Beten, wie es Gottes Wille entspricht findet in wachem bewussten Zustand statt.

Ich war ja früher lange Jahre Esoteriker (meine Frau hat, wie du weißt, viel Erfahrung mit der charismatischen Bewegung), daher kenne ich verführerische Praktiken des nach Innen-Hörens und Meditierens im Gebet sehr gut. Dabei wird der wache, prüfende Verstand umgangen und der Geist passiv gemacht. Ähnlich wie in der Esoterik und mit ähnlichen Wirkungen wird in der charismatischen Bewegung vorgegangen.

Gottes Wort mahnt uns im Gegensatz dazu, beim Beten wach und nüchtern zu bleiben und freudig-bereit zu sein auf das jederzeit mögliche Kommen Jesu (für uns: Entrückung).

Seid nüchtern und wacht! Denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann; 9 dem widersteht, fest im Glauben, in dem Wissen, daß sich die gleichen Leiden erfüllen an eurer Bruderschaft, die in der Welt ist. 1. Petr. 5, 8-9

In Christus, im Glauben an Jesus Christus, unseren Heiland und Erlöser und in seinem lebendigen Wort Gottes haben wir ALLES erhalten, was wir brauchen, um Jesus treu nachzufolgen.

Bibelstellen, wo die Worte "IN Christus" vorkommen.

Wir raten daher allen unseren lieben Geschwistern, die uns das Beten mit Hören auf die Stimme des Herzens/ das hörende Gebet oder Ähnliches schmackhaft machen wollen davon ab, so etwas zu praktizieren und empfehlen statt dessen, den Glauben zu 100% treu nach der heiligen Schrift zu leben.

Über Gelegenheiten für gemeinsames, waches, nüchternes Beten freuen wir uns stets sehr!

Gottes Segen und Herzliche Grüße, auch an Deinen Mann wünscht Euch,

Tobias



Lesetipps:

Nach innen Hörend oder im Geist Gottes, wie beten echte Christen?
Das Gebet, das zur rettenden Erlösung durch Jesus führt
Psychologie und Charismatische Bewegung ein Zeugnis der schlechten Früchte der Charismatik
Das Beten, ein Gebet
Klappt ohne hörendes Gebet: Gott bitten im Gebet
Dankbar sein, was bringt das?
Dankbarkeit, wie kriege ich eine dankbare Einstellung?
Wie ist Gott? Was ist sein Wille?
Weise und weniger weise Sprüche
Gefühle mit und ohne Beten ändern und beeinflussen
Kann ich den Bewusstseinssprung schon jetzt erleben?
Ein Anleitung, wie man geduldiger werden kann
das beten hoerendes gebet