Falsche, unbiblische Lehre der Charismatischen Bewegung

Falsche, unbiblische Lehre der Charismatischen Bewegung Geistestaufe Falsche Lehre der Charismatik im Licht der Bibel
Falsche, unbiblische Lehre der Charismatischen Bewegung Geistestaufe unbiblische Lehren der charismatischen Bewegung
Falsche, unbiblische Lehre der Charismatischen Bewegung Geistestaufe Lehre der Geistestaufe im Licht der Bibel

Unbiblische und falsche Lehren, die durch die Charismatik verbreitet werden

Hast du dich schon einmal gefragt, ob die Lehre und Praxis der "Geistestaufe", wie sie in Pingst- und Charismatischen Gemeinden üblich ist, biblisch ist? Gehörst du zu jenen, die sich (durch Handauflegung) mit dem Heiligen Geist haben taufen lassen? Praktizierst du die "Zungenrede" und hälst das für eine Wirkung des Heiligen Geistes?

Falls ja, dann solltest du diesen Artikel nicht nur lesen, sondern selbst nachprüfen in der Bibel, ob nicht das Wort Gottes der charismatischen Praxis der Geistestaufe und der Handauflegung widerspricht. Denn welcher Christ möchte von einem Geist geleitet sein, der nicht er Geist Gottes ist? Möchtest auch du in der Nachfolge Jesu leben und voll des Heiligen Geistes Gottes ihm alle Ehre geben?

Warum müssen alle Lehren und Praktiken in christlichen Gemeinden biblisch geprüft werden?

Ist es nicht ausreichend, dies den Pastoren und Gemeindeleitern zu überlassen? Nein, das ist es nicht! Denn jeder einzelne Christ ist verantwortlich dafür zu prüfen, ob sein Glaube, in Wort und Praxis auf dem Wort Gottes gegründet ist oder nicht. D.h. ob der Glaube dem Willen des lebendigen Gottes entspricht.

Gesunde biblische Lehre führt den Christen zu einem Gott wohlgefälligen Lebenswandel und zu einer Gesinnung (Einstellung) die den Herrn Jesus ehrt. Falsche Lehre verblendet und täuscht uns, und zieht uns weg von dem Herrn. Verblendete glaube oft, gute Christen voll des Geistes Gottes zu sein, obwohl sie, durch falsche unbiblische Lehre an Gottes Wille vorbei leben.

Dieser Artikel richtet sich an alle, die sich fragen, ob die Kern-Lehre der Pfingst- und Charismatischen Bewegung biblisch ist oder nicht. Die Pfingst- und Charismatische Bewegung ist eine noch ziemlich junge Bewegung. Sie kam erst Anfang des 20. Jahrhunderts auf. Bis in die 80iger und 90iger Jahre des 20. Jahrhundertes hatte sie sich nur langsam verbreitet. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Ausbreitung der charismatischen Bewegung zunehmend beschleunigt.

In der Bibel finden wir jedoch keinen Hinweis, dass große Gemeinde-Wachstumszahlen oder eine große Zahl an Nachfolgern einer Bewegung ein Beleg dafür ist, dass diese biblisch gesund ist.

Viele Gemeinden, die früher eine andere Ausrichtung hatten, wurden in den letzten Jahrzehnten vom Geist der Charismatik beeinflusst und stark verändert. Mach dir jedoch bewusst, dass der echte Geist Gottes immer nur im Einklang mit dem Wort Gottes wirkt.

Hier wollen wir eine für Pfingst- und Charismatische Gemeinden kennzeichnende Lehrauffassung im Licht der Bibel prüfen: Die charismatische "Geistestaufe". Wir werden darlegen, in welcher Hinsicht diese Lehre der charismatischen Bewegung falsch ist und von der biblischen Lehre abweicht.

Wenn du selbst Lehrauffassungen der charismatischen Bewegung vertrittst und auch den Herrn Jesus über alles liebst und ihm allein angehören willst, fühle dich bitte nicht persönlich angegriffen, sondern sei bereit, dich vom Wort Gottes leiten und ggf. korrigieren zu lassen.

Prüfe, mit aufgeschlagener Bibel, sie immer wieder vollständig lesend und im Gebet, ob unsere Einwände gegen die Charismatik biblisch sind. Bedenke, dass alle Schrift der Bibel von Gott eingegeben ist und die Schrift im Gesamtzusammenhang verstanden werden will. Nur, wenn wir gemäß der Wahrheit des Wortes Gottes glauben, kann sich Gott über unser Leben mit ihm, in Christus freuen:

3. Johannes 3-4 Denn ich freute mich sehr, als Brüder kamen und von deiner Wahrhaftigkeit Zeugnis ablegten, wie du in der Wahrheit wandelst. Ich habe keine größere Freude als die, zu hören, dass meine Kinder in der Wahrheit wandeln.

Die charismatische Lehre von der "Geistestaufe"

Die vielleicht markanteste Sonderlehre der Charismatischen Bewegung ist die Lehre von der "Geistestaufe". Handelt es sich dabei um eine biblische Lehre oder ist es eine falsche Lehre oder eine Irrlehre?

Die Taufe im Heiligen Geist oder kurz "Geistestaufe" ist durchaus ein biblischer Begriff und kommt öfter im Neuen Testament vor. Paulus schrieb: dass alle wiedergeborenen Christen durch einen Geist (durch den Heiligen Geist) hineingetauft wurden in einen Leib (den Leib des Christus, die Gemeinde). 1. Korinther 12,13

Das Wort Gottes lehrt auch, dass die biblische Taufe mit dem Heiligen Geist in Verbinung mit Sterben und Tod unserer alten, verdorbenen sündigen Natur steht:

Römer 6,3-4 Oder wisst ihr nicht, dass wir alle, die wir in Christus Jesus hinein getauft sind, in seinen Tod getauft sind? Wir sind also mit ihm begraben worden durch die Taufe in den Tod, damit, gleichwie Christus durch die Herrlichkeit des Vaters aus den Toten auferweckt worden ist, so auch wir in einem neuen Leben wandeln.

Die biblische Taufe mit dem Heilgen Geist bedeutet also, mit Jesus geistlich mitgestorben zu sein und zu einem neuen geistlichen Leben aus Gott auferweckt worden zu sein. Durch die Wassertaufe, die Glaubenstaufe wird diese geistliche Wahrheit abgebildet und äußerlich sichtbar gemacht.

Auch in der Bibellehre der Charismatik spielt die Geistestaufe eine ganz wesentliche Rolle. Man kann Hinweise auf deren Anwendung und Auswirkungen auch meist in den Glaubensbekenntnissen charismatischer Gemeinden finden.

Geistestaufe durch Handauflegen

In der Charismatischen Bewegung wird die Geistestaufe als eine gesonderte Erfahrung, zusätzlich zur biblischen Bekehrung und Wiedergeburt gelehrt. In der Praxist führt das dazu, dass Gläubige, sobald sie durch Buße tun und Glauben an den Herrn Jesus Christus zur Errettung gelangt sind, nun auch noch zur "Taufe im Heiligen Geist" aufgerufen werden. M.E. passiert es auch oft, dass Menschen, die noch gar nicht zur Buße und Wiedergeburt gekommen sind mit der Geistestaufe in die Welt der Charismatik Eingang finden. Durch falsche Lehre und einen falschen Geist ist es auch zu erklären, warum in charismatischen Gemeiden oft nicht der Herr Jesus und das Wort Gottes und eine nüchterne Nachfolge im Vordergrund stehen, sondern vielmehr effektvolle Geisteswirkungen, Heilungswunder also rein irdische Phänomene. Es fehlt bei genauer Betrachtung dei Zentriertheit im Wort Gottes und in dem Herrn Jesus und dies ist auch durch eine irdische Gesinnung erkennbar.

Lehrt die Bibel, dass wenn ein Christ zum Heil durchgedrungen ist, dass er dann noch die Taufe im Heiligen Geist empfangen müsse, um zur vollen Geistesfülle zu gelangen?

Nein! Denn wir haben bereits in 1. Korinther 12,13 gelernt, dass ein Christ bereits bei der Wiedergeburt vollumfänglich hineingetauft wurde in den Leib des Christus. Für Wiedergeborene Christen gilt:

Denn in ihm (in Christus) wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig; und ihr seid zur Fülle gebracht in ihm, der das Haupt jeder Herrschaft und Gewalt ist.

Wiedergeborene sind also schon, wenn sie in Christus sind zur Fülle gebracht, auch zur vollen Geistesfülle. Sie sind nun aufgerufen das Wort Gottes beständig und reichlich in sich wohnen zu lassen und so immer mehr dem Herrn Jesus ähnlich zu werden (Kol 3,16). Es bedarf keiner zusätzlichen Geistestaufe, sondern im Gegenteil! Wer nun versucht, als Wiedergeborener durch Geistestaufe mehr Geistesfülle zu empfangen, empfängt nicht mehr Heiligen Geist sondern empfängt mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar einen falschen Geist, dämonischem Ursprungs.

Wenn du durch Handauflegen so einen falschen Geist empfangen hast, der dich von der nüchternen Nachfolge des Herrn Jesus weggebracht hat, so tue Buße von diesem falschen Weg. Nimm die richtige biblische Lehre an und folge dem Herrn Jesus der Heiligen Schrift gemäß. Sage dich los von dem falschen Geist und den falschen Geisteswirkungen (z.B. Zungenrede) und vertraue allein auf die Kraft des Herrn Jesus gemäß der gesunden Lehre der Bibel.

Die Bibel lehrt uns, dass wenn ein Mensch sein Heil hunterprozentig auf Jesus Christus (auf ihn allein) stützt und durch Jesus die Vergebung aller Sünden bekommen hat, dann hat er auch den Heiligen Geist vollständig in sich. Eine biblische Lehre, er müsse nun auch noch eine zusätzliche Geistestaufe empfangen, gibt es nicht!

Wenn du noch jung im Glauben bist, oder irgendwie in die Pingst/Charismatische Strömung hineingekommen bist und dich vielleicht auch fragst, ob da alles mit rechten Dingen zu geht, so mach dir klar, dass das Beten und Flehen für mehr Geistesfülle und praktische Erfahrungen, Heilungswunder und Sprachenwunder, wie es in der Charismatik üblich ist, nicht mit der biblischen Lehre für die Neutestamentliche Christengemeinde vereinbar is.

In der Charismatischen Bewegung wird versucht, die Praxis der zusätzlichen Geistestaufe, mit Bibelstellen, vorallem aus der Apostelgeschichte zu belegen. So z.B. mit dem Wunder, das an Pfingsten (Apg 2) geschah, als der Heilige Geist zum ersten Mal in die an Jesus Gläubigen Juden kam und Gott dies dann durch die Gabe des Redens in fremden Sprachen bestätigte.

Jedoch finden wir nirgends in der Apostelgeschichte die Lehre oder die Aufforderung, dass wiedergeborene Christen nach der Geistestaufe als zusätzliche Erfahrung zur Bekehrung streben sollen! Wenn wir die Stellen der Apostelgeschichte, wo Geistestaufen vorkommen analysieren, finden wir, dass das Sonderfälle sind und dass dort nirgends allgemeinverbindliche Lehrsätze für eine charismatische Geistestaufe zu finden sind. Lies dazu auch unsere Artikel über die Charismatische Zungenrede bzw. Sprachenrede

Wiedergeborene Christen wollen den Heiligen Geist nicht (durch Sünde, durch Fleischlichkeit) betrüben. Sie wollen, dass der Heilige Geist reichlich in ihnen wirksam ist, indem sie sich viel im Gebet und im Wort Gottes aufhalten und dem Wort Gottes gehorsam sind.

Die charismatische Lehre und Praxis ist nicht nur unbiblisch, sie kennzeichnet auch Christen, die es mit dem Wort Gottes nicht genau genug nehmen und nicht bereit sind, selbst genau zu prüfen, wie Gott sich die Gemeinde Jesu vorgestellt hat.

Die "Geistestaufe" wird in der Charismatik i.d.R. durch Handauflegen im Glauben vollzogen.

"Zungenrede" als Beleg für eine erfolgreiche Geistestaufe

Als Beweis für die erfolgreiche Geistestaufe wird in der Charismatik die Gabe der "Zungenrede, Zungengebet oder Sprachenrede", ein Reden oder Beten mit unverständlichen Lauten oder Worten gewertet. (In irreführender Anlehung an Apostelgeschichte 2)

Alle wahren Kinder Gottes empfangen jedoch den Heiligen Geist, vollumpfänglich im Moment ihrer Erkenntnis des Herrn Jesus also ihrem Erlöser:

1. Korinther 12,12-13 Denn gleichwie der Leib einer ist und doch viele Glieder hat, alle Glieder des einen Leibes aber, obwohl es viele sind, als Leib eins sind, so auch der Christus. Denn wir sind ja alle durch einen Geist in einen Leib hinein getauft worden, ob wir Juden sind oder Griechen, Knechte oder Freie, und wir sind alle getränkt worden zu einem Geist.

Die echten Kinder Gottes wurden versiegelt mit dem Heiligen Geist, in dem Moment, als sie sich zu Jesus bekehrt haben:

Epheser 1,13 In ihm seid auch ihr, nachdem ihr das Wort der Wahrheit, das Evangelium eurer Errettung, gehört habt — in ihm seid auch ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist der Verheißung

Tobias, Redaktion Lernen Fühlen Verstehen
Thematisch verwandte Artikel

Lesetipps:

Wie der charismatische Lobpreis den Glauben gefährdet.
Wie der Bund FEG für Gläubige zum Risiko wird (u.a. Öffnung für die Charismatische Bewegung, was früher dort tabu war)
Bedeutung von Buße tun im katholisch-charismatischen Sinn
Wie die charismatische Bewegung (ohne biblische Grundlage) in Bewegung gesetzt wurde.
Johannes Ramel: soll ich mich von ungesunder Lehre verabschieden? Wie die charismatische Bewegung Wahrheit und Lüge verführerisch vermischt.
Für Anhänger der charismatischen Bewegung verführerisch aber leider nicht mit Gottes Wort vereinbar: Das Beten durch hörendes Gebet.
Der Schlüssel zur Identität von Papst Franziskus
Warum Psychologie und innere Heilung bei Angst und Depression nicht weiterhelfen können.
Selbstliebe, die Kunst sich selbst zu lieben, ein Erfahrungsbericht
Beten kann alles ändern, wie kann ich zu Gott beten?
Gefühle ändern sich rasch, Gottes Wort bleibt in Ewigkeit bestehen.

Videotipps:

Wo ist die Quelle der Liebe zu finden?
Wie gut bin ich in den Augen Gottes?

www.lernen-fuehlen-verstehen.de