Kampf um Israel verstehen lernen

kampf um israel verstehen lernen Wie ich den Kampf um Israel verstehen lernte
kampf um israel verstehen lernen Warum herrscht ein beständiger Kampf um das Volk Israel?
kampf um israel verstehen lernen Wichtige Weltereignisse besser verstehen lernen
kampf um israel verstehen lernen Öffentliche Medien mangels Gotteserkenntnis blind
kampf um israel verstehen lernen Gottes Handeln am und durch das Volk Israel
kampf um israel verstehen lernen Israel nicht verworfen, sondern noch vor einer großen Zukunft

Wie ich den Kampf um Israel besser verstehen lernte

Der Kampf um Israel und sein geschichtlicher Hintergrund

Vielleicht fragst du dich, was in Isreal los ist und warum dort fast täglich gekämpft wird, seit der Staat Israel besteht. Schon als Jugendlicher habe ich mich oft gefragt, warum Israel so umkämpft, verfolgt und gehasst ist von allen Seiten. Ständig finden dort Kriege und Kämpfe statt. Keiner konnte mir eine plausible Erklärung für die Konflikte um Israel geben. Erst durch die heilige Schrift, die ich seit 2010 täglich studiere habe ich nach und nach die ganzen Hintergründe für den Dauerkampf verstehen gelernt.

Die Entwicklung der Weltgeschehnisse besser verstehen lernen

Ich verfolge mit Interesse das aktuelle Geschehen im nahen Osten, rund um Israel. Die fast täglichen Kämpfe und Gewalttaten in Israel sind für die meisten Beobachter nicht nachzuvollziehen. Die Erklärungen, die man in den öffentlichen Medien dafür findet, sind nicht befriedigend. Wenn man die Bibel gut kennt und vollständig studiert hat, werden die Geschehnisse in und rund um Israel (das Land und das Volk Israel) verständlich. Wir empfehlen, für ein umfassenderes Verständnis der wichtigsten Weltgeschehnisse auch unsere Gesamtzusammefassung der Bibel.

Öffentliche Medien: Blind mangels Gotteserkenntnis

Die öffentlichen Medien berichten von der aktuellen Lage der Konflikte um Israel nicht unter Berücksichtigung der Geschichte Israels und der Verheißungen in Gottes Wort.  Die Bibel zeigt uns, was mit Israel geschehen ist, aktuell geschieht und welchen Plan Gott mit Israel für die Zukunft noch hat.  Auch warum dies alles geschieht.

Momentan sind die allermeisten Menschen in Israel ohne Glaube an den Erlöser Jesus Christus und die meisten haben auch keinen Glauben an den allmächtigen Schöpfer- Gott. Dennoch erfüllt sich über dem Volk Israel und über alle anderen Völker extakt Gottes Plan.

Gottes Handeln am Volk Israel

Nach der Erwählung Israels als Volk Gottes (Abraham, Isaak, Jakob, Söhne Israels) und deren Landes als das von Gott Ihnen verheißene Land gab es verschiedene Epochen, die das Volk durchlaufen hat. Manchmal hörten einzelne oder manche Generationen auf den Plan, den Willen und die Gebote Gottes, die meiste Zeit jedoch nicht. Immer wieder fielen ganze Generationen von Gott ab, erzürnten Gott mit Götzendienst, und vermischten sich mit den Heidenvölkern etc...

Unter Josua nach der Wüstenwanderung und der Errettung aus der Sklaverei in Ägypten nahmen sie viel von dem verheißenen Land ein. Später, unter den Königen David und Salomo erreichte Israel seine bisher maximale Landesgröße (siehe Karten in vielen Bibel dazu).

Mit Salomo und danach gab es nur noch wenige Könige Israels (vorallem im Stamm Juda) die dem Herrn gehorsam folgten und seine Wege gingen. Es ging beständig bergab mit Israel. So kündigte Gott für Israel Gerichte an. Sein Zorn über die fortwährenden Sünden des Volkes konnte nicht mehr aufgehalten werden. Gott ließ wegen dem Ungehorsam des Volkes Israel deren Feinde stark werden und so dienten sie Gott (ohne es zu ahnen) zur Vollstreckung der Gerichte an Gottes ungehorsamem Volk. 

Das Volk Israel wurde in mehreren Phasen deportiert nach Assyrien (Israel) und Babylon (Juda). Spätere Generationen von Israel und Juda bekamen die Chance sich wieder im geheiligen Land anzusiedeln. Jedoch wandelte das Volk weiterhin überwiegend auf eigenen Wegen, fern von Gottes Wille. 

Nur einzelne Propheten und wenige Leute wandelten mit Gott. Die meisten, auch die Priester dienten toten Götzen, statt dem lebendigen Gott.

400 Jahre lang schwieg Gott und sprach nicht mehr zu seinem Volk (zwischen dem Buch Maleachi, altes Testament und den Evangelien liegen ca. 400 Jahre Gottes Schweigen).  

Dann kam wie verheißen Johannes der Täufer „Ein Rufer in der Wüste“ zur Ankündigung des Messias und schließlich kam, wie im alten Testament exakt vorhergesagt (sogar auch zeitlich) Jesus Christus, der Sohn Gottes,  der Messias. Dieser lebte 33 Jahre als Mensch auf der Erde. 

Israels größte Katastrophe: Sie erkannten den Messias nicht!

Mit das bisher schlimmste Vergehen Israels für Gott war, dass das Volk mehrheitlich auch den Messias Gottes nicht als ihren Herrn erkennen wollten. Sie lehnten ihn mehrheitlich ab. Die führenden religiösen Leute verwarfen ihn und brachten ihn ans Kreuz. Nur einige Tausend aus den Juden bekehrten sich anfangs zu Jesus Christus und es entstanden die ersten Christengemeinden in Israel, Griechenland, Türkei etc…  (vgl. Apostelgeschichte hier mit orignial Bibeltext verfilmt).

Die führenden Leute Israels aber verwarfen wiederum die Gnade Gottes, erkannten den Messias als Erlöser und Gott nicht und zogen sich Gottes Zorngericht zu.

Der Messias war gekommen, um für die Sünden aller Menschen zu sterben.  Alle die an Jesus glaubten damals und heute bekamen/bekommen Vergebung ihrer Sünden und die Neugeburt (Joh 3,3), die ich auch erlebt habe vor 4 Jahren. Jedoch die meisten Israeliten wurden wegen der Ablehnung des Messias Jesus verstockt in ihren Herzen für die Wahrheit. Daher hatte Jesus schon zu seiner Zeit als Mensch die völlige Zerstörung Jerusalems einschließlich des Tempels angekündigt, die dann im Jahr 70 n. Chr. eintraf.

Wie von Gott in alten Testament angekündigt, wurde das Volk Israel daraufhin verfolgt und in alle Länder der Erde vertrieben. Viele wurden getötet, viele mussten seither um ihr Leben bangen. Ihr eigenes Land konnten sie nicht mehr bewohnen. Die Vertreibung und Verfolgung Israels hielt an bis ca. 1930. Viele Millionen Juden wurden im 2. Weltkrieg getötet. 

Das Volk Israel: zum Teil verstockt, jedoch nicht von Gott entgültig verworfen

Gottes Volk ist jedoch nicht endgültig verworfen worden wegen seines Unglaubens. (siehe Römerbrief, Kapitel 9-11)

Römer 11,1-5 Ich frage nun: Hat Gott etwa sein Volk verstoßen? Das sei ferne! Denn auch ich bin ein Israelit, aus dem Samen Abrahams, aus dem Stamm Benjamin. Gott hat sein Volk nicht verstoßen, das er zuvor ersehen hat! Oder wißt ihr nicht, was die Schrift bei Elia sagt, wie er vor Gott gegen Israel auftritt und spricht: »Herr, sie haben deine Propheten getötet und deine Altäre zerstört, und ich bin allein übriggeblieben, und sie trachten mir nach dem Leben!« Aber was sagt ihm die göttliche Antwort? »Ich habe mir 7 000 Männer übrigbleiben lassen, die [ihr] Knie nicht gebeugt haben vor Baal.« So ist nun auch in der jetzigen Zeit ein Überrest vorhanden aufgrund der Gnadenwahl. 

Ab Mitte des letzten Jahrhunderts kamen die ersten Juden zurück in ihr verheißenes Land. Auch die weltweite Rückkehr und Sammlung Israels ist schon im alten Testament an vielen Stellen so von Gott vorhergesagt worden.  

Die Feinde Israels: vorallem islamische Staaten

Seit 1948 gibt es durch Gottes Fügung wieder einen Staat Israel. Dieser hat auf übernatürliche Art (nur durch Gottes Eingreifen erklärbar) den Angriffen der massiven Militärmacht der Feinde ringsum widerstanden. (Hier ein biblisch exakter Dokumentar-Film dazu: Israel, Islam und Harmageddon). Die größten (nicht die einzigsten) Feinde Israels waren von je her die islamisch regierten Länder des mittleren Ostens. Sehr unrühmlich und israelfeindlich hervorgetan hat sich auch ganz besonders das Nazi Reich Hitlers, sowie Russland, das die Feinde Israels nach der Staatsgründung 1948 hochgerüstet hatte für Kriege gegen Israel, die aber dann auf erstaunliche Art, wie von Gottes Hand gelenkt, von dem kleinen Land gewonnen wurden.

Israel, der "Augapfel" Gottes

Seither haben die islamischen Länder zumindest vorübergehend, dass man Israel auch mit gigantischer miliärischer Übermacht nicht besiegen kann. Denn wer Israel antastet, der tastet den Augapfel Gottes an, so steht es in der heilgen Schrift geschrieben. Das wird sich der allmächtige Gott natürlich niemals gefallen lassen.

Der kommende Antichrist

Die Herrschaft des sogenannten "Antichristen" als einem Weltherrscher für 7 Jahre wird in der Bibel vorhergesagt. Höchstwahrscheinlich aus dem mittleren Osten, vermutlich aus der Türkei hervorgehen wird. Also aus einem der vom Koran bestimmten, muslimischen Länder die die größten Feinde Israels sind.

Die Bibel sagt vorher, dass die Mehrzahl des heute noch im Herzen verstockten und ungläubigen Volkes Israels sich von dem zukünftigen Antichristen verführen lassen wird.  Dieser wird ein Koalition mit den übrigen Mächten der Erde eingehen. Es wird für kurze Zeit einen Weltfrieden geben (Scheinfrieden). Der Antichrist wird Gott lästern und sich über Gott erheben. Eine unvorstellbar große Armee aus vielen Ländern der Erde wird gegen ende der 7 jährigen Drangsal gegen Israel kämpfen und versuchen, es auszulöschen. 

Israel auszulöschen war und ist von je her das Ziel des Teufels, der Gott und Jesus Christus hasst und dafür die ewige Höllenstrafe erwartet. Gott lässt das Böse in der Welt noch eine Zeit lang gewähren auch um die Gläubigen Christen zu prüfen ob sie wirklich dem Herrn gehören oder ob sie sich verführen lassen von dem Bösen.

Die große Drangsal Israels und der Welt

Es ist für die Zukunft eine siebenjährige Periode angekündigt in der Bibel (die große Drangsal) in der zunächst der Antichrist die Welt regierten wird. In der zweiten Hälte dieser großen Drangsal gibt es schwere Zorngerichte über die gottlosen Menschen und über Israel und die meisten Menschen auf der Erde werden Umkommen.

Die Bibel sagt im Buch Sacharja (Sach 13,9 ) vorher, dass 1/3 des Volkes Israel in der Zeit der großen Drangsal zum Herrn Jesus finden wird und durch ihn gerettet wird.

Jesus Christus wird es sein, der eingreifen wird und die Weltschlacht gegen Israel mit seiner göttlichen Allmacht beenden wird. Er wird als der Richter über die Ungläubigen wiederkommen und dann ein Friedensreich für 1000 Jahre auf der Erde errichten.

Kinder Gottes: die Entrückung in den Himmel

Wir gläubige, durch den Geist Gottes von neuem geborene Kinder Gottes erwarten gemäß der Verheißung der Bibel die Entrückung der Gläubigen in den Himmel, die sehr wahrscheinlich noch vor der siebenjährigen, antichristlichen Periode sein wird. Der Zeitpunkt für diese Entrückung kann jedoch nicht voraus berechnet werden. Wir wissen nur, dass sie irgendwann und jederzeit möglich stattfinden wird.

Du siehst also es lohnt sich, die Bibel aufmerksam und genau zu lesen. Mit glaubendem Herzen. Dann erkennt man den Erlöser Jesus Christus, man erkennt, warum wir hier auf der Erde sind, warum die Zustände so sind. Man kann erkennen, warum es so unendlich wichtig ist, sich zu Jesus Christus zu bekehren, zu ihm zu beten und bekommt Frieden im Herzen. Die Errettung der Seele durch den Glauben. Man muss sich dann nicht vor den zukünftigen Ereignissen fürchten, die auf die Erde zukommen, denn der Fels, Jesus Christus, auf dem die Gläubigen stehen, ist ein Fels, der nie vergehen wird und der ihnen ewige Sicherheit garantiert.

1. Korinther 3,11 Denn einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.

1.Kor 10, 1-4  Ich will aber nicht, meine Brüder, dass ihr außer acht lasst, daß unsere Väter alle unter der Wolke gewesen und alle durch das Meer hindurchgegangen sind. Sie wurden auch alle auf Mose getauft in der Wolke und im Meer, und sie haben alle dieselbe geistliche Speise gegessen und alle denselben geistlichen Trank getrunken; denn sie tranken aus einem geistlichen Felsen, der ihnen folgte. Der Fels aber war Christus.

Gottes Segen und die volle Erkenntnis Gottes in Jesus Christus wünscht allen Lesern,

Die Redaktion LFV



Wie ich ein Kind Gottes wurde, das in den Himmel kommt:
unsichtbare welt video
Die Bibel im Gesamtüberbilck (20 Min.)
Eine Zusammenfassung der Bibel

bibel zusammenfassung gesamtüberblick
Sehen/Hören Sie für mehr Hintergrundwissen zu diesem Thema auch den
Vortrag des Islamexperten Michael Kotsch:
Islam und Christentum, Gemeinsamkeiten und Unterschiede

sowie den überaus bewegenden Lebensbericht von Daniel Shayesteh, eines ehemaligen, hochrangigen, radikal-islamischen Politikers, was Muslime i.d.R. von Klein auf gelehrt werden und wie sie über Andersgläubige denken.

www.lernen-fuehlen-verstehen.de
lernen fühlen verstehen neuste artikel kampf um israel verstehen lernen neuste kommentare lernen fühlen verstehen lernen fühlen verstehen banner gratis download lernen fühlen verstehen kampf um israel verstehen lernen lernen fühlen verstehen video-tipp Weltgeschichte Video

Ex iranischer Terrorist findet Rettung in Jesus Christus

Mohammed und Jesus im Vergleich

Gemeinsamkeiten zwischen Islam und Christentum

Unterschiede zwischen Islam und Christentum

Wunder Jesu und Mohammeds

Wie leben Nachfolger von Jesus und Mohammed

Jesus und Mohammed: Unterschiede

Jesus und Mohammed über Liebe und Gewalt

Bibel und Koran: Der Unterschied

Jesus Mohammed Bibel Koran Lehre über Frauen

Bedeutet "Islam" Frieden?

Oktay: Ein Türke wird Christ

Wer ist Jesus

Jesus Christus ist Gott.

Islam und Christentum im Vergleich

Wo finde ich Schutz vor bösen Geistern?

Rettung aus der Verführung von Zauberei und Magie

Wahrsagen, Zauberei, Magie und ihre Folgen

Angst - wie wir sie überwinden können

Geduld haben und Dankbarkeit sind verwandt

Bewusstseinssprung, schon jetzt möglich?

Wie beten Christen?

entscheidend besser entscheiden

Wenn die Gläubigen plötzlich in den Himmel entrückt wurden

Trost, Hilfe für die Hinterbliebenen nach der Entrückung der Gläubigen

Wie man eine dankbare Einstellung gewinnt

Warum sorgt Gott nicht für Frieden in der Welt?

Wie man den heiligen Geist bekommen kann

Das Geheimnis glücklicher Beziehungen

Warum wir Bibeln gratis versenden

Webseiten durchsuchen: