Die eigene Realität selbst gestalten

die eigene realität selbst gestalten Hintergründe zur eigenen Gestaltung der Lebensrealität
die eigene realität selbst gestalten können wir unsere eigene Realität selbst gestalten?
die eigene realität selbst gestalten in welcher Realität leben wir auf diesem Planeten?


Leit-Artikel: Gefühle beeinflussen und ändern

Können wir unsere eigene Lebensrealität überwiegend selbst gestalten?

Liebe Realitätsgestalter,

die eigene Realität selbst zu gestalten scheint für die meisten eine spannende und verlockende Sache zu sein.

Wenn wir davon ausgehen, dass wir unsere eigene völlig Realität selbst gestalten können, dann wären wir wie ein Gott, wie unser eigener Gott. Wäre das wunderbar?

Tatsache, (objektiv ersichtlich und klar) ist jedoch, dass wir das meiste, ja das Wesentliche von dem, was wir erleben nicht in der Hand haben. Wir können zum Beispiel nicht bestimmen, wer unsere Eltern sind. Wir können unser Geschlecht und unsere natürliche Haarfarbe nicht bestimmen. Wir können nicht bestimmen, dass wir als Menschen in diese Welt geboren werden. Auch das Land können wir nicht vorher festlegen. Es liegt also nicht in unserer Hand, ob wir im Elend, in Armut aufwachsen oder in Kriegsnöten oder in einem friedlichen, reichen Land wie Deutschland. Auch können wir keinesfalls verhindern, dass wir sterben werden. Auch wissen wir nicht, wann das geschehen wird.

Auch viele alltägliche Dinge entziehen sich weitgehend, überwiegend bis völlig unseres Einflusses, denn sie hängen von Faktoren ab, die außerhalb unseres Einflusses liegen (z.B. welche Regierung gewählt wird, wer Weltmeister im Fußball wird, wer sich in unserem Umfeld mit Selbstmord Gedanken plagt etc...).

Trotz dieser objektiven Tatsachen erliegen viele dem Glauben, wir könnten durch bewusstes Denken oder durch Glückstraining die eigene Realität selbst gestalten. Ohne diese These genauer zu durchdenken wird von selbsternannten Glücks- und Erfolgstrainern gelehrt und geglaubt, dass unser Glauben, Denken und Fühlen unsere Realität bestimmt.

Das Ansinnen, dass wir sein könnten oder uns vormachen könnten, wir wären wie Gott, der die eigene Realität bewusst erschaffen kann, erinnert mich an den Sündenfall der Menschheit und an die Verführung der ersten Menschen im Garten Eden. Damals verführte der Teufel die Eva mit verlockenden Worten zur Sünde und sagte u.a.: "Ihr werdet sein wie Gott..."

Sondern Gott weiß: An dem Tag, da ihr davon esst, werden euch die Augen geöffnet, und ihr werdet sein wie Gott und werdet erkennen, was gut und böse ist! 1. Mose 3,5

Tatsache ist, dass es nur einen Gott gibt, den Schöpfer des Himmels, der Erde und der Menschen. Er hat alles in seiner Hand. Niemand sonst als er bestimmt, ob wir leben oder nicht und wie sich unsere Realität gestaltet. Gott ist der Schöpfer und damit der Realitätsgestalter dieser Welt. Er hat die Welt geschaffen mit allen ihren Naturgesetzen (Leben und Sterben, Schwerkraft etc...). Wir sind insofern frei, ob wir uns ihm zuwenden und uns vor ihm demütigen wollen oder nicht. Demütigen wir uns vor ihm, indem wir ihn in Jesus Christus erkennen, dem Herrn Jesus unsere Sünden bekennen und ihn als unseren Retter annehmen, so stellen wir uns auf die Seite des allmächtigen Gottes. Mit der Bekehrung zu Jesus und dem Glauben an sein Gnadenopfer sind wir Kinder Gottes.

Nicht wir gestalten unsere Realität, sondern unser Schöpfer

Aber niemals sind wir selbst Götter, die ihre Realität selbst gestalten können. Sondern in den Augen Gottes sind wir Menschen alle wie blinde Schafe, die ohne ihren Hirten (Gott) nicht wissen, wo sie sind, wo ihr Weg hingehen sollte und wo ein guter Futterplatz ist. Dies gilt für jeden einzelnen Menschen, ganz besonders auch für die klügsten und mächtigsten Leute dieses Planeten (die häufig die für die Realität und Lage, in der wir in dieser Welt leben die Blindesten von allen sind). Solange wir getrennt von Gott leben und nicht nach ihm fragen, gestalten wir unser eigenes Verderben, jeden Tag ein Stück mehr.

Die Lüge "ihr werdet sein wie Gott" bzw. "ihr könnt eure eigene Realität selbst gestalten", was eine gut verpackte, etwas verschleiernde Variante davon ist, kommt also nicht von Gott. Sie kommt auch nicht aus guten Ideen von Menschen heraus, sondern es ist eine Lüge, die uns der Satan (Gefallene Engel, Dämonen, die Unsichtbare Realität der Finsternis) einpflanzen will. Solange wir unser Leben selbst gestalten wollen (was zu Hochmut führt) und uns nicht vor dem allmächtigen, lebendigen Gott demütigen wollen, solange werden wir Menschen gerne die Lügen des Satans glauben und sie für uns annehmen. Viele werden deshalb von Geistern, Engeln mit Spukphänomenen geplagt. Ich war 39 Jahre lang in diesen Irrtümer gefangen, bis ich (Anfang 2010) die Gnade erfuhr und Gott im Herrn Jesus erkannte. Ich durfte erkennen, dass ich keineswegs meine eigene Realiät ohne Gottes Rat gestalten sollte, sondern dass es viel selig machender ist, mein Leben in Gottes Führung zu legen. Da begann ich, den ganzen Schwindel und Selbstbetrug mit der Realtiätsgestaltung zu durchschauen. Ich wurde damals durch den Glauben an Jesus ein Kind Gottes, weil mich Gott rief und ich ihn erkennen durfte.

Seither hat sich mein Leben durch Gottes Kraft zum Guten hin gewandelt. Ich habe zum ersten Mal einen klaren Blick dafür gewonnen, in welcher Realtät wir wirklich leben. Ich habe den ganzen Betrug der Finsternismächte begonnen zu durchschauen, von dem ich mich hatte blenden lassen. Ich lebe nicht mehr in dieser Scheinwelt mit scheinbarer aber oberflächlich erzeugter Freude und sich selbst vorgaukelnder Macht über alles. Eine Welt, die nicht existiert und die nur auf Lüge basiert. Mein eigenes Glück ist nicht mehr der Lebensmittelpunkt meines Interesses, sondern die Ehre Gottes, unseres wunderbaren, allmächtigen Schöpfers. Heute lebe ich behütet vom lebendigen Schöpfergott, der für mich einsteht und durch den ich ewiges Leben geschenkt bekommen habe.

Am Ende des Erdenlebens werden wir alle vor Gott stehen. Wir werden uns vor ihm verantworten müssen, jeder für sich persönlich und mit allem, was wir gemacht, gesagt, geblaubt und an andere weitergegeben haben. Für alles, was wir tun, werden wir die Verantwortung zu tragen haben. Auch für alles wo wir uns schuldig gemacht haben, außer wir nehmen Jesu Tod für uns als Opfer für unsere Schuld an.

Wie werden wir am Ende vor Gott dastehen? Werden wir frei ausgehen vor seinem Gericht, wird unsere Sünde nicht angerechnet werden, weil wir sein Gnadenopfer in Jesus Christus für uns angenommen haben? Oder verweigern wir bis zum Ende Gottes Gnade und Liebe und müssen die Konsequenz der ewigen Strafe annehmen?

Jetzt aber ist außerhalb des Gesetzes die Gerechtigkeit Gottes offenbar gemacht worden, die von dem Gesetz und den Propheten bezeugt wird, nämlich die Gerechtigkeit Gottes durch den Glauben an Jesus Christus, die zu allen und auf alle [kommt], die glauben. Denn es ist kein Unterschied; denn alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie vor Gott haben sollten, so daß sie ohne Verdienst gerechtfertigt werden durch seine Gnade aufgrund der Erlösung, die in Christus Jesus ist. Römer 3,21-24

Johannes 3,16 Denn so hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.

Johannes 14,6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!

Nun redete Jesus wieder zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern er wird das Licht des Lebens haben. Joh 8,12

Herzliche Grüße und die Erkenntnis des lebendigen, allmächtigen Gottes in Jesus Christus wünscht allen, die diese Schreiben zum Lesen bekommen, insbesondere auch den Realitätsgestaltern von ELLA.

Redaktion LFV



Wie ich erkannte, dass ich die eigene Realität nicht selbst gestalten kann und es auch nicht versuchen sollte:
unsichtbare welt video
Die Bibel im Gesamtüberblick (20 Min.)
Eine Zusammenfassung der Bibel

bibel zusammenfassung gesamtüberblick
Lesetipps:

Glückstraining, ein Mittel um die eigene Realität selbst zu gestalten? Glückstraining als Realitätsgestaltung.
Besser wenn der Herr deine eigene Realität gestalten, aber wie beten?
Affirmationen, eigene Realiät gestalten durch eine Form von Magie?
Gibt es Aliens? Wie können wir die lieben von den bösen Engeln unterscheiden?
Erfahrungen mit dem Üben von Selbstliebe
Über Louise Hay, Autorin für Affirmationen
Ich lieb dich so: Was sie dazu verführt
Weise ist, nicht die eigene Realität selbst zu gesltalten, sonder dies in Gottes Hand zu legen.
Wie ist Gott?
Bibel Zitate mit Erläuterung, Teil 1
Ohne Affirmationen lernen, geduldiger zu werden.
Bist du sicher?
Wer sich an IHN hält braucht nicht die eigene Realität gestalten, der Herr Jesus ist der einzig wahre Realitätsgestalter:

www.lernen-fuehlen-verstehen.de