Auf der Suche nach Glück und Freude

auf der suche nach glück und freudeErfahrungsbericht: Meine Suche nach Glück und Freude
auf der suche nach glück und freudeWie ich schließlich unvergängliche Freude fand
auf der suche nach glück und freudeWie ich 2010 das bleibende Glück gefunden habe

Lieber Leser,

sind Sie auf der Suche nach Glück und Freude? Leiden Sie auch unter der Vergänglichkeit von Glück und Freude? Mein Leben war bis März 2010 geprägt von einer beständigen Suche nach möglichst viel Glück und Freude. Bis zu dem erstaunlichsten aller Tage, da alles anders werden sollte, war die Suche nach Glück und Freude ein wesentliches Motiv für alle meine Handlungen und Entscheidungen. Ich suchte das Glück insbesondere in Erfahrungen, Erlebnissen und guten Gefühlen. Z.B. suchte ich immer wieder die Freude bei besonderen Naturerlebnissen.

Die Suche nach Glück und Freude in Naturerlebnissen

Da Bewegung, Action und Sport in der Natur oft Freude und Euphorie in einem Menschen auslöst, betrieb ich verschiedene Sportarten, wie z.B. Windsurfen und Skilanglauf sehr engagiert. Dafür war ich bereit, viel zu trainieren und an besondere Orte und Gewässer zu fahren. Der Wind konnte kaum stark genug sein, die Wellen nicht zu heftig. Ich versuchte im Sport und anderen Freizeitbeschäftigungen möglichst viele glückbringende, sinnliche Erfahrungen und Erlebnisse zu machen.

Glück und Freude in der Musik

Auch in der Musik suchte ich nach intensiven Gefühlen der Freude und komponierte vielschichtige Musikstücke mit Computern und Synthesizern.

Die Suche nach dem Glück in der Bildung

Auf der Suche nach Freude und Erweitung meines Horizontes las ich viele Bücher aus dem Bereich der Gesundheit, Fitness, Psychologie, Erfolgsratgeber und Esoterik. Das brachte mich auf die Idee, mit meinen Gedanken und Gefühlen zu experimentieren. Durch Sachbücher und CDs aus der Stadtbücherei  inspiriert, ließ ich mich zu Gedankentraing, Fantasiereisen, Meditation und Glückstraining anleiten.  

So kam ich mit der Zeit immer mehr in das „New-Age“ Denken hinein, worin der Mensch dazu angehalten wird, sich selbst beständig weiter zu entwickeln und sich selbst zu vervollkommnen, um schließlich immer noch mehr Glück und Freude zu erfahren. In der „New-Age“- Szene (bzw. Weltanschauung, ähnlich wie eine Religion) wird der Mensch als weit unter seinen Möglichkeiten zurück gebliebenes, göttliches Wesen betrachtet und beständig dazu angeleitet, sich höher zu entwickeln.

Man spricht dort oft von einer alles verbindenen kosmischen Energie. Esoteriker meinen, wenn es gelänge, dass sich alle Menschen in Freude aus dieser universellen Energie sich speisten, dass dann die Menschheit einer nie dagewesenen Phase des Glücks und der Vollkommenheit entgegen gehe.

Die härte des Lebensalltages störte beim Genuss von Freude und Glück

Dass solche Zukunftsträume mit der oft harten Realität des Alltages nicht in Einklang zu bringen waren, verdrängte ich lange Zeit. Das Glückstraining wurde mir zur Gewohnheit und ich geriet in eine Art Sucht oder Abhängigkeit davon.

Wie ich schließlich unvergängliche Freude und unverglängliches, echtes Glück fand

Ich bin heute, Gott sei dank!, völlig weg von dieser Lebensphase der Esoterik und Selbstverwirklichung. Auch bin ich überaus glücklich und froh, davon Abstand gefunden zu haben. Wie kam es dazu?

Mein beständiges Träumen und Trachten nach schönen Erfahrungen und Gefühlserlebnissen hatte mich immer lebensuntüchtiger werden lassen. Es war ein schleichender Prozess gewesen, der darin gipfelte, dass meine Familie auseinanderbrach und ich mehr oder weniger berufsuntüchtig geworden war.

Wer am Leben scheitert, kann die wahre Freude und das wahre Leben in Christus finden

In der Erkenntnis meines Scheiterns wurden mir dann schließlich durch Gott die Augen geöffnet. Ich begann damals 2010 viel in der Bibel zu lesen. So erfuhr ich von der Gefallenheit der Geschöpfe Gottes (der Menschen). Ich durfte auch meine eigenen Sünden, die mich von Gott trennten erkennen und dass ich ein Kind der Macht dieser Welt war, die alle Menschen von Gott fern halten will und mit sich ins ewige Verderben reißen will.

Durch die Bibel wurde mir klar, dass die Welt der Gefühle und Erfahrungen, Phantasien und Träume aus dem Herrschaftsbereich der Finsternis heraus, deren oberster Herr der Satan ist, gefördert wird. Der Satan verführt und blendet die Menschen beständig und schenkt ihnen viele kurze und vergängliche Freuden und Glücksmomente, um sie auf dem falschen Weg zu halten.

Die Herrschaftsbereiche Finsternis und das Licht

Durch die Bibel lernen wir, dass es die Herrschaft Gottes, des Lichts, in Jesus Christus und die Herrschaft der Finsternis gibt. Ein Mensch befindet sich entweder im Herrschaftsbereich der Finsternis oder des Lichts. Sehen Sie sich dazu gerne unseren Video-Vortrag: Licht im Dunkel dieser Zeit an!  

Diese Welt steht seit dem Fall der Menschen in Sünde unter der Herrschaft der Finsternis (des Satans). Durch die Bibel wurde mir klar, dass ich vom Satan, den bösen Geistern und Dämonen verführt worden war. Auch erkannte ich, dass es für uns Menschen einen Ausweg aus der Herrschaft der Finsternis gibt: Das Licht der Welt (= Jesus Christus).

Zwar verkleidet sich der Satan (Teufel) gerne in ein lichtvolles Gewandt, um die Menschen zu blenden und zu verführen. So täuscht z.B. die New- Age- und Glücks-Literatur dem Menschen ein hohes Wachstumspotenzial an Glück und Freude vor. Man könne die eigene Realität bewusst selbst erschaffen. In Wahrheit jedoch bleibt der Mensch auf diesem Weg in der Herrschaft der Finsternis und findet nicht zu dem wahren Licht und verpasst letztendlich die unvergängliche Freude und das unvergängliche Glück.

Wer nicht dem Licht angehört ist geistlich tot!

Wer noch unter der Herrschaft der Finsternis steht, hat in Wahrheit kein Leben in sich, denn die Menschheit ist seit dem Sündenfall geistlich tot (d.h. abgetrennt von dem Licht der Welt, von Gott).

Prüfen Sie sich selbst!

Wie steht es um Sie? Gehören Sie dem Herrn Jesus Christus an? Sind Sie ein echter Christ? Befinden Sie sich unter Jesu Christi Herrschaft und folgen dem Herrn Jesus nach, wie es in der Bibel geboten ist?

Falls nicht, befinden Sie sich noch unter der Herrschaft der Finsternis. Mein dringender Rat: wechseln Sie die Seite und stellen Sie sich unter die Herrschaft Jesu und verlassen sie damit die Satansherrschaft! Die Freude und das Glück werden Sie unter der Herrschaft der gefallenen Mächte (Geister, Dämonen und Satan) auf Dauer nie finden. Alle Freude und Glück dieser Welt sind so flüchtig und vergänglich, wie ein Windhauch.

Wie Sie in den Bereich des Lichts und damit in den den Bereich wahrer unvergänglicher Freude und wahren Glücks wechseln können, habe ich in dem Erfahrungsbericht Wie ich ein Kind Gottes wurde ausführlich beschrieben.

Allein die Freude in Jesus Christus bedeutet vollkommenes Glück!

Ich kann dem Apostel Johannes aus eigener Erfahrung zustimmen, wie er den Kindern Gottes vollkommene Freude verheißt, wann immer sie in enger Gemeinschaft mit dem Herrn Jesus leben:

1. Joh 1,1-4 Was von Anfang war, was wir gehört haben, was wir mit unseren Augen gesehen haben, was wir angeschaut und was unsere Hände betastet haben vom Wort des Lebens – und das Leben ist erschienen, und wir haben gesehen und bezeugen und verkündigen euch das ewige Leben, das bei dem Vater war und uns erschienen ist –, was wir gesehen und gehört haben, das verkündigen wir euch, damit auch ihr Gemeinschaft mit uns habt; und unsere Gemeinschaft ist mit dem Vater und mit seinem Sohn Jesus Christus. Und dies schreiben wir euch, damit eure Freude vollkommen sei.  

Tobias Redaktion Lernen Fühlen Verstehen

Lesetipps

Wie ich auf der Suche nach Glück und Freude ein Kind Gottes werden durfte.
Auf der Glückssuche endlich raus aus dem Hamstarrad?
auf der suche nach glück und freude