Warum so viele Christen den Calvinismus (reformierte Theologie) ablehnen

Warum so viele Christen den Calvinismus (reformierte Theologie) ablehnen Warum wird der Calvinismus von vielen Christen abgelehnt?
Warum so viele Christen den Calvinismus (reformierte Theologie) ablehnen Artikel von Ex-Calvinist Dr. Leigthon Flowers
Warum so viele Christen den Calvinismus (reformierte Theologie) ablehnen Warum glauben viele Christen nicht der calvinistischen Lehre?

Warum sich so viele Christen weigern, den Calvinismus als Wahrheit anzunehmen
Eine biblische Analyse des Calvinismus per Video
Ein herzliches Hallo an alle, die sich fragen, ob die calvinistische Lehre mit der biblischen Lehre übereinstimmt. Hier haben wir eine Video Analyse von Dr. Leigthon Flowers übersetzt.
Dr. Leighton Flowers war, bevor er die Bibel zu dieser Thematik genauer überprüfte, ein überzeugter Calvinist innerhalb der südlichen Baptisten. Durch Buchautoren wie John Mc Arthur und RC Sproul hatte er die Lehre des Calvinismus zunächst ungeprüft übernommen. Später war er maßgeblich an einer Gemeindespaltung beteiligt, die durch einen calvinistischen Aufbruch in seiner baptistischen Heimatgemeinde ausgelöst wurde.

Durch genaue Überprüfung der reformierten Theologie kam er Jahre später zu der Erkenntnis, dass diese sich nicht in allen Punkten in der Lehre der Bibel wieder findet.

Wenn Sie Anhänger des Calvinismus oder der reformierten Theologie sind, fühlen Sie sich bitte nicht angegriffen, durch unsere Analysen zum Calvinismus. Überprüfen Sie sorgfältig die heilige Schrift, ob die Theologie des Calvinismus der biblischen Wahrheit entspricht oder nicht.
Warum weigern sich so viele Christen, dem Calvinismus zuzustimmen?

Eine Analyse des Calvinismus von Dr. Leighton Flowers (Ex-Calvinist):

Eine einfache Online-Suche bringt etliche Videos hervor, worin prominente calvinistische Lehrer auf diese Frage antworten.

In Wahrheit gibt es nur 2 mögliche Antworten auf diese Frage:

Wenn der Calvinismus ein Irrtum ist, dann ist der Grund, warum sich die meisten Christen dagegen wehren, ihr gutes (biblisches) Unterscheidungsvermögen.

Wenn aber der Calvinismus wahr ist, dann ist der letztendliche Grund, warum Menschen diesem Lehrsystem widerstehen, dass Gott souverän und unveränderlich ihren Widerstand bestimmt hat, zu seiner Ehre.

Wie es die bekanntesten calvinistischen Bekenntnisse lehren:

Gott hat durch den weisesten und heiligsten Ratschluss seines Willens von aller Ewigkeit her angeordnet, was immer geschehen wird.

Das würde freilich auch den Widerstand der Christen gegen die Lehre des Calvinismus beinhalten.
Wenn der Calvinismus also wahr ist, dann hat Gott die meisten seiner Kinder dazu vorherbestimmt, seiner Wahrheit zu widerstehen, um sich selbst zu verherrlichen. Die Ansicht, dass Gott es unveränderlich vorherbestimmt hat, dass seine Kinder seine eigene Wahrheit ablehnen, ist intuitiv erkennbar so falsch, dass ich sie nicht widerlegen muss.

Mann muss nur dafür sorgen, dass jeder versteht, was der Calvinismus beinhaltet und dann kann man dieser Lehre widerstehen.

Was ist laut Calvinisten der Grund dafür, dass die meisten Christen ihre Lehren ablehnen?

Moderator an Steve Lawson:

Warum sind so viele Christen gegen den Calvinismus und wenden sich aktiv dagegen?

Steve Lawson (Calvinist):

Sie kennen die Bibel nicht. Der Grund, warum sie auf diese Ansicht gekommen sind ist nicht, dass sie zu viel über die Bibel wissen, sondern weil sie zu wenig über die Bibel wissen.

Und es ist wirklich ihr Mangel an Kenntnis des vollen Ratschlusses Gottes, wie er in der Schrift gelehrt wird. Um die Frage zu beantworten, warum so viele der calvinistischen Lehre widerstehen: es ist ein Mangel an Kenntnis der Schrift und ebenso Stolz und Arroganz.

Die (calvinistischen) Wahrheiten sind es, die allen Stolz zerschlagen, sie lassen uns alle auf unseren Knien zurück, vor dem Thron der Gnade, betend: "Warum ich Herr?"

Calvinist RC Sproul:

Es gibt 2 fundamentale Gründe denke ich, warum es Leuten sehr schwer fällt, den "Semiplegiansmus" zu verlassen und den "Augustinianismus" anzunehmen:

Sie meinen, dass Calvinismus und die Lehren der Gnade ein falsches Bild von Gott lehren, einen Gott, der nicht gut ist, ein Gott der souverän sein mag, aber nicht fair, denn diese Leute meinen, wenn Gott es vorherbestimmt, einige zu retten, aber andere nicht, werfe das einen Schatten auf die Integrität Gottes.

Und die Leute haben damit wirklich ihre Not, es bräuchte ein Brett über ihrem Kopf, dass sie die Bibel nähmen und erkennen:

Dein Bild von Gott ist nicht groß genug. Sie haben nicht wirklich verstanden, wie gerecht und wie heilig er ist.

Die Frage war also, warum weigern sich die meisten Christen, den Calvinismus anzunehmen?

Lasst uns die Argumente, die Calvinisten dazu anführen, überprüfen:

1) Es ermangele uns (Nicht-Calvinisten) an Bibelkenntnis

2) Wir seien zu stolz (bräuchten ein Brett über dem Kopf)

3) Wir denken, der Calvinismus lasse Gott als ungerecht erscheinen, als willkürlich und mit mangelnder Integrität. Aber das komme daher, dass unsere Einschätzung von Gott zu gering sei.

Es muss dabei betont werden:

Wenn der Calvinismus wahr ist, dann ist der Grund, warum es uns Nicht-Calvinisten an Bibelkenntnis mangelt, der, dass Gott das souverän und unveränderbar vorherbestimmt hat.

Und der Grund, warum wir offensichtlich zu stolz seien und ein Brett über unserem Kopf bräuchten, ist wiederum, dass Gott es souverän und unveränderbar beschlossen habe, dass wir voller Stolz sein sollen.

Und, wenn der Calvinismus die Wahrheit wäre, dann ist der Grund, für unser zu geringes Gottesbild, dass Gott dies souverän und unveränderbar bestimmt habe, für die meisten seiner Kinder.

Steve Lawson, calvinistischer Pastor:

Schließlich sind wir von Gott abhängig, dass er den Leuten die Augen öffnet und erlaubt, die Wahrheit zu erkennen.

Ich kann den Leuten nicht die Augen öffnen. Ich kann ihre Herzen nicht öffnen. Nur der Geist Gottes kann das tun.

Während ich das sage, muss ich mir in Erinnerung halten, dass ich das nur an die Ohren [der Nicht-Calvinisten] bringen kann, aber Gott kann es in ihre Herzen bringen, so dass sie es annehmen können.

Leighton Flowers:

Vernachlässigen wir das logische Problem, Gott habe die meisten seiner Kinder dazu bestimmt, der Wahrheit zu widerstehen.

So wollen wir nun jedes dieser [calvinistischen] Argumente Punkt für Punkt durchgehen.

Haben Nicht-Calvinisten wirklich weniger Bibelkenntnis als Calvinisten? Würden die Leute unvermeidlich calvinistisch werden, wenn wir einfach mehr Bibelkenntnisse zufügen würden?

Das ist freilich Unsinn!

Viele calvinistische und nicht calvinistische Bibelgelehrte haben enorme Bibelkenntnis.

Die Calvinisten auf der linken Seite sind nicht mehr oder weniger ausgestattet mit Bibelkenntnis, als die Nicht-Calvinisten auf der rechten Seite.

Sogar calvinistische Historiker stellen fest, dass die meisten Bibellehrer aus der Zeit, als der Heilige Augustinus lebte, eine Theologie des freien Willens lehrten, der im Gegensatz zu dem stand, was wir heute als "Calvinismus" kennen.

Und was ist mit mir, der wie tausende andere einst den Calvinismus angenommen hatte, ihn später, nachdem ich mehr Bibelkenntnis gewonnen hatte aber ablegte?

Hat Gott für einige seiner Kinder bestimmt, die Wahrheit für eine Zeit lang anzunehmen und sie dann später im Leben wieder abzulehnen?

Sie sehen, es geht nicht um Kenntnis, sondern es geht darum, das richtig zu erläutern, was wir wissen.

Das bringt uns zu unserem zweiten Punkt

Sind Nicht-Calvinisten stolzer als Calvinisten?

Welche Gruppe von Christen wurde bekannt für ihre Arroganz und harte Behandlung anderer? Sogar Google bringt diese Frage in den vor-angezeigten Suchergebnissen, da sie so oft gestellt wird.

Warum sind Calvinisten so negativ?

Dem calvinistischen Pastor John Piper wurde die Frage gestellt, warum Calvinisten so negativ sind.

Hier seine Antwort:

John Piper (Calvinist):

Bestimmte Typen von Menschen werden vom Calvinismus angezogen und neigen dazu, viel zu argumentieren.

Das intellektuelle Erscheinungsbild des Systems des Calvinismus hat eine Anziehung auf eine bestimmte Art von Leuten. Diese Art von Leute neigen nicht dazu, die wärmsten, weichsten, sanftesten Leute zu sein, und stehen daher in größerer Gefahr, feindselig zu sein, oder grob oder barsch, unsensibel oder intellektualistisch.

Das ist eine traurige und schlimme Sache aber das ist der Fall. Einige von Ihnen sind nicht mal Christen, denke ich. Man kann ein theologisches System annehmen, ohne wiedergeboren zu sein.

Wir begrüßen die Aufrichtigkeit John Pipers und seinen Willen, gegen jene zu sein, die arrogant gegenüber anderen Christen auftreten. Aber in diesem Clip gibt er zu, dass genau das eine Tendenz ist, wozu jene neigen, die das calvinistische Weltbild aufnehmen.

Jeff Medders (Calvinist):

Calvinismus hat ein Problem und es nicht die Lehre, nicht die Theologie, wir Calvinisten sind das Problem. Ich denke, weil die totale Verderbtheit [des Menschen] real ist. Es ist unsere eigene Giftpille.

Dr. Leighton Flowers (Ex-Calvinist):

Das ist eine Tendenz durch die ganze Geschichte hindurch. Calvinisten neigten mehr dazu, Folter oder öffentliche Strafe gegen theologische Gegner anzuwenden auch hielten sich Calvinisten historisch eher Sklaven und stellten sich jenen entgegen, die die Sklaverei abschaffen wollten.

Bitte verstehen sie mich nicht falsch! Ich behaupte nicht, dass moderne Calvinisten diese Dinge unterstützen würden, sondern nur, dass diese Tendenz häufiger bei jenen zu finden ist, die einer deterministischen Theologie zustimmen, sowohl jetzt, als auch in unserer Vergangenheit.

Während ich nicht glaube, das irgend ein echter Christ sich seiner Errettung mit Stolz rühmen würde -

Welches Lehrsystem leistet Stolz und Selbsterhebung am ehsten Vorschub?

Ein Lehr-System, das besagt: jeder, der kommen will, kann gerettet werden, oder ein System, das besagt: nur die Auserwählten, denen eine spezielle, einzigartige Gnade geschenkt wurde können zu Gott kommen und gerettet werden.

Große Sänger können stolz, arrogant und sich selbst überhebend werden und das für ein Gabe, die ihnen ausschließlich von Gott geschenkt wurde.

Aber wenn jeder genauso gut singen könnte, gäbe es keinen Grund sich zu rühmen, nur weil manche sich nicht entschieden, Sänger zu werden.

Gemäß Calvinsmus, ist die Möglichkeit, gerettet zu werden nur bestimmten Leuten gegeben, im Gegensatz zu allen anderen, was zu Stolz führen könnte oder zu einem Gefühl der Besonderheit oder Elitezugehörigkeit.

Wobei sich Calvinisten nach meiner Erfahrung natürlich nicht immer so verhalten. Dies führt uns zu Punkt 3.

Glauben Nicht-Calvinisten, dass Calvinismus Gott als ungerecht oder willkürlich und mit fehlender Integrität erscheinen lässt, weil ihr Bild, das sie von Gott haben zu gering ist?

Zuerst muss angemerkt werden, dass Worte Bedeutung haben.

"Willkürlich [entscheiden]" bedeutet, völlig, ohne Einschränkung nach dem eigenen Willen [entscheiden]

Die calvinistische Sicht von Erwählung passt zu dieser Bedeutung von "willkürlich entscheiden".

Sie besagt, dass es Gottes bedingungslose Wahl vor Beginn der Schöpfung war, einige Menschen zu retten, aus unbekannten Gründen, die allein in ihm begründet sind, ohne Berücksichtigung anderer.

Das ist willkürlich!

Und nach der Definition von willkürlich ist etwas, das willkürlich entschieden wird, ungerecht.

Wenn Gott sämtliche Handlungen, Gedanken und Entscheidungen bestimmt und zugleich die Kontrolle über sie hat in der Weise, dass er manche so vorherbestimmt, dass sie das ewige Leben wählen und andere dazu, seine Gnade und Barmherzigkeit abzulehnen, so dass sie ewige Verdammnis empfangen, ist das ungerecht.

Und wenn Gott ungerecht und willkürlich handelt, würde das nicht seine Integrität infrage stellen?

Klar würde es das!

Basiert diese Schlussfolgerung auf einer Geringschätzung von Gott?

Calvinisten bringen gerne folgendes Argument so als wäre es bewiesen:

Alle, die ein falsches Gottesbild haben, schätzen Gott als zu gering ein.

Lasst uns aber fragen: Wer hat hier das zu geringe oder falsche Bild von Gott?

Das hängt vom Maßstab ab, den man sich zugrunde legt.

Wenn z.B. jemand die Größe seines Bildes von Gott mit Macht und Kontrolle über seine Schöpfung gleich setzt, dann basiert sein Maßstab drauf, wie sehr Gott fähig ist, Menschen zu kontrollieren.

Wenn aber die Größe Gottes am Grad der aufopferungsvollen Liebe und Barmherzigkeit für seine Schöpfung gemessen wird, dann misst sich das Gottesbild daran, wie liebend Gott allen Menschen gegenüber ist.
Wir [Nicht-Calvinisten] glauben, dass Gott,

nicht für den Aufwand, den er für seine Schöpfung aufgebracht hat am meisten verherrlicht wird, sondern, durch das, was Er selbst für Seine Schöpfung auf sich genommen hat!


Es sind Gottes Entscheidungen, die seinen Charakter am besten offenbaren, nicht seine Fähigkeiten. Seine Fähigkeit, alles zu beherrschen, steht nicht über seiner Wahl, zu erschaffen und zu lieben.

Gott ist nicht darauf aus, seine Herrlichkeit durch den Zorn an seinen Geschöpfen, die er kontrolliert zu demonstrieren.

Gott ist bereits absolut herrlich, was am besten durch seine aufopfernde Liebe gegenüber allen Menschen, die das alle nicht verdient haben, die nach seinem Bild geschaffen wurden.

Wir glauben, dass sich Gott am meisten verherrlicht in der Gnade, die er gegenüber all seinen Feinden zeigt und nicht in seiner Fähigkeit, sie zu beherrschen.

Das Kreuz ist das zentrale Ereignis der menschlichen Geschichte.

Es erhöhte nicht die Kontrolle oder Macht Gottes über alle Menschen, sondern seine aufopferungsvolles Liebe für alle Menschen.

Unser Gottesbild misst sich nicht daran, wie sehr Gott seine Schöpfung beherrscht, sondern wie sehr er seine Schöpfung liebt! Er ist für seine Schöpfung, trotz unserer freien Entscheidung zu sündigen!

Ich stimme Austin Fischer zu der schrieb:

Ich habe festgestellt, dass es das Hauptanliegen von Calvinisten ist, zu versichern, dass sich niemand für seine Erlösung rühmen kann, während Christen, die an den freien Willen glauben betonen, dass Gott gut ist.

... denn dies ist gut und angenehm vor Gott, unserem Retter, welcher will, dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, der Mensch Christus Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat.

1. Tim 2, 3-6


Leigthon Flowers: Bitte "liken" Sie diese Sendung und vergessen Sie nicht, unseren Kanal zu abonnieren. Helfen Sie uns die Botschaft von Gottes Liebe und Fürsorge zu allen Menschen zu bringen. Besuchen Sie auch unsere Webseite: www.soteriologie101.com

Soweit eine Übersetzung von Ex-Calvinist Dr. Leighton Flowers durch die Redaktion Lernen Fühlen Verstehen

Weitere Artikel zum Thema Calvinismus bzw. reformierte Theologie
Lesetipps:

Bedeutung von Buße tun im katholisch-charismatischen Sinn
Warum haben viele Menschen Angst? Was ist der Hintergrund und wie kann die Angst überwunden werden?
Welche Wunder hat Jesus getan? Welche Wunder sind durch Mohammed geschehen? Vergleich der Wunder Jesu und Mohammeds
Wie leben Nachfolger Jesu, wie leben Nachfolger Mohammeds? Vergleich der unterschiedlichen Auswirkungen von Jesu und Mohammeds Leben auf deren Nachfolger: wie leben Nachfolger Jesu und Nachfolger mohammeds
Mohammed und Jesus im Vergleich: Unterschiede zwischen Jesus und Mohammed
Warum Israel das von Gott verheißene Land und zugleich das meistgehasste Volk der Welt ist: Den Kampf um Israel verstehen lernen
Wer ist Jesus Christus?
Gott wird Mensch: Jesus Christus ist Gott.
Islam und Christentum im Vergleich.

Video: Licht im Dunkel dieser Zeit

- Antworten auf unsere wesentlichen Existenzfragen
- Hilfe und Trost, wenn Sorgen überhand nehmen
- Hintergründe und Orientierung angesichts der Völkerwanderung in Europa

licht im dunkel dieser zeit
www.lernen-fuehlen-verstehen.de
lernen fühlen verstehen neuste artikel lernen fühlen verstehen lernen fühlen verstehen calvinismus biblisch oder irrlehre lernen fühlen verstehen video-tipp Weltgeschichte Video

Niemand kann zu mir kommen es sei denn der Vater zieht ihn Joh 6,44

Hat der Mensch einen freien Willen?

Calvinist oder Arminianer?

Gottesbild und Menschenbild der Calvinisten

Souveränität Gottes in der Lehre des Calvinismus

Calvinismus schafft Widersprüche zur biblischen Lehre

Calvinismus lehrt Glaube als vorherbestimmt

EBTC und Calvinismus, Widerspruch des Zwei-Schienen-Modelles

Calvinismus mit einem Bibelvers widerlegt

Calvinismus, Lorraine Boettner

Calvinismus verändert Sprache und Bedeutung

Gründe für Austritt aus der katholischen Kirche

Ex Katholik wird Christ in Jesus Christus

Kontakt mit Engeln, Geistern, Dämonen, harmlos oder tödliche Gefahr?

Oktay: Ein Türke wird Christ

Bedeutung von Busse Tun im katholisch-charismatischen Sinn

Ex iranischer Terrorist findet Rettung in Jesus Christus

Mohammed und Jesus im Vergleich

Bedeutet "Islam" Frieden?

Gemeinsamkeiten zwischen Islam und Christentum

Unterschiede zwischen Islam und Christentum

Wunder von Jesus und Mohammed

Wie leben Nachfolger Jesu und Mohammeds

Jesus, Mohammed, Bibel, Koran, Lehre über Frauen

Jesus und Mohammed über Liebe und Gewalt

Kampf um Israel verstehen lernen

Wer ist Jesus

Jesus Christus ist Gott.

Islam und Christentum im Vergleich

Wie ist Gott?

Warum sorgt Gott nicht für Frieden in der Welt?

Selbstliebe, viele Fragen, Antworten und Übungen

Wie klappt freies Beten?

Wie Anwälte arbeitslos werden

Was lässt unsere Seele frei und freudig werden?

Endlich raus aus dem Hamsterrad aber wie?

Aus einem Briefwechsel

Gott ist Liebe

Meine Suche nach Wahrheit

Tagebuch Schreiben zur Lebensgestaltung

Geheimnis glücklicher Beziehungen

Aus einem Briefwechsel

Weise Sprüche

Gibt es Engel, Geister und Dämonen?

Warum wir Bibeln gratis versenden

Webseiten durchsuchen: